Dvorak-Requiem im Freiburger Münster

Im Münsterkonzert der Freiburger Dommusik erklingt am Sonntag, 8. November 2015 um 17:00 Uhr das Requiem op. 89 von Antonin Dvorak.

Im Jahre 1890 für das Musikfestival in Birmingham komponiert und ein Jahr später dort uraufgeführt, zählt es zu den großen Requiem-Vertonungen des 19. Jahrhunderts. Die Dramatik des Jüngsten Gerichts steht neben Passagen des Trostes und der Zuversicht. Im zweiten Teil kommt eine volkstümliche, slawische Charakteristik hinzu, die dem Werk eine zusätzliche Note verleiht.

Vokalsolisten sind Tomoko Maria Nishioka (Sopran), Ursula Eittinger (Alt), Clemens Bieber (Tenor) und Wolfgang Newerla (Bass). Es singen der Freiburger Domchor und die Freiburger Domkapelle; es spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg und des SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, die musikalische Leitung hat Domkapellmeister Boris Böhmann.

Karten im Vorverkauf zu 15,- bis 40,- € (Ermäßigung für aktive Mitglieder der Freiburger Dommusik, „Freunde der Freiburger Dommusik e.V.“, Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Rentner) bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen z.B. BZ Ticket, Bertoldstraße, Tel. 0761-4968888 oder unter www.reservix.de; Abendkasse ab 16:00 Uhr in der Domsingschule, Münsterplatz 10.

Letzter Monat November 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30